Rubriken

Akkreditierung

Illustration

Voraussetzung für die Aufnahme des Studienbetriebs ist ein erfolgreich durchlaufenes Akkreditierungsverfahren, das bei einer vom Akkreditierungsrat zugelassenen Agentur erfolgen muss.

Die Hochschulen können die Agentur für jede Akkreditierung frei auswählen. Aus finanziellen und organisatorischen Gründen empfiehlt es sich jedoch, zumindest auf Fakultätsebene eine längerfristige Zusammenarbeit mit einer Agentur anzustreben und für affine Studiengänge ein gemeinsames Akkreditierungsverfahren in Auftrag zu geben.


Im Zusammenhang mit der Auswahl der Agentur ist auf die Homepage des Akkreditierungsrats (http://www.Akkreditierungsrat.de) hinzuweisen. Diese enthält Kurzprofile und insbesondere auch zusammenfassende Bewertungen der zugelassenen Agenturen. Verlinkungen bestehen zu den Websites der Agenturen, auf denen die jeweiligen Profile ausführlich beschrieben sind und auch der Ablauf der Akkreditierungsverfahren dezidiert dargestellt wird.

Die Höhe der Kosten für Akkreditierungsverfahren ist abhängig von der Anzahl der Fachgutachter und der Anzahl der Studiengänge, die für die Durchführung der Verfahren erforderlich sind. Durchschnittlich betragen die Kosten für Verfahren mit ca. drei bis sechs Gutachtern ca. 14.000 Euro.

Es hat sich bewährt, dass die Studiengangsverantwortlichen vor dem Vertragsschluss mit der gewählten Akkreditierungsagentur ein kostenloses Beratungsgespräch führen. Als Grundlage für das Gespräch sollte möglichst schon ein erster Entwurf des Akkreditierungsantrags bei der Agentur vorgelegt werden.

Nach Abschluss des Akkreditierungsvertrags wird der Akkreditierungsantrag, der sowohl vom Fakultätsrat als auch vom Rektorat zu beschließen ist, offiziell von der Hochschule der Agentur zugeleitet. Hinsichtlich Umfang, Inhalt und Gliederung des Antrags sind die Vorgaben der jeweils gewählten Agentur zu beachten. Alle Agenturen halten einen Leitfaden zur Erstellung des Akkreditierungsantrags zum Download auf der jeweiligen Internetseite bereit.

Liegt der Antrag der Agentur vor, setzt diese eine Gruppe von Fachgutachtern ein, die den Antrag beraten und in der Regel eine Begehung vornehmen. Auf Empfehlung der Gutachter entscheidet die Akkreditierungskommission schließlich über die Akkreditierung.

Erfolgreich abgeschlossene Akkreditierungsverfahren meldet die Hochschule dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie und der HRK. Die Akkreditierungsagentur ihrerseits meldet die Akkreditierung dem Akkreditierungsrat, auf dessen Homepage dann Informationen über den akkreditierten Studiengang und das erfolgte Akkreditierungsverfahren in einer zentralen Datenbank erscheinen.

Service der Verwaltung

Im Zusammenhang mit der Akkreditierung eines Studiengangs erbringt die Verwaltung folgende Leistungen:

  • Beratung zu allgemeinen Fragen in Bezug auf die Durchführung von Akkreditierungsverfahren
  • Hilfestellung bei der Auswahl einer Akkreditierungsagentur
  • Organisatorische Abwicklung des Vertragsschlusses
  • Beratung und Unterstützung bei der Erstellung des Akkreditierungsantrags
  • Handreichung zum Ablauf des Akkreditierungsverfahrens und zur Erstellung des Antrags
  • Erstellung einer Rektoratsvorlage
  • Meldung des akkreditierten Studiengangs an das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie sowie den Hochschulkompass der HRK
  • Abwicklung des Zahlungsvorgangs mit der Agentur

Dezernat 1.1 18.07.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de