Jun.-Prof. Dr. Irina Gradinari

Irina Gradinari Foto: Pressestelle

E-Mail: irina.gradinari

Telefon: +49 2331 987-4204

Fax: +49 2331 987-4850

Raum: B 2.012

Geschäftsführende Direktorin

Lebenslauf

mehr Infos

2018-2020

2. Sprecherin der Fachgesellschaft Geschlechterstudien

2016-2020

Vorstandsmitglied der deutschen Fachgesellschaft Geschlechterstudien

2019

Habilitation an der FernUniversität in Hagen

Venia legendi: Neuere deutsche Literatur- und Medienwissenschaft

(Habilitationskolloquium am 4.09.2019)

2017

Ernennung zur Junior-Professorin für literatur- und medienwissenschaftliche Genderforschung an der FernUniversität in Hagen

2016

wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Trier, Neuere deutsche Literaturwissenschaft

2014

wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Kulturwissenschaft

2013

Lehraufenthalt an der Universität Xiamen in China (DAAD-Austausch)

2012

Lehraufenthalt an der Universität Łodz in Polen (Erasmus Dozenten-Mobilität)

2010

wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Trier, Neuere deutsche Literaturwissenschaft

2010

Promotion zum Dr. phil. an der Universität Trier

 

Studium in Odessa (Ukraine) und Trier

Mitgliedschaften

mehr Infos

Mitglied der Fachgesellschaft Geschlechterstudien

Redaktionsmitglied des Open Gender Journal

Mitglied des Netzwerkes Frauen- und Geschlechterforschung NRW

Forschung

mehr Infos

Publikationen

    1. Genre, Gender und Lustmord. Mörderische Geschlechterfantasien in der deutschsprachigen Gegenwartsprosa. Bielefeld: Transcript 2011 (Dissertation).
    2. Film als Medium kollektiver Erinnerungen. Gedächtnispolitik und Diskurstransfer zwischen Ost und West (Manuskript).
    1. Genre und Race. Interdependenzen zwischen Politik und Ästhetik (zusammen mit Ivo Ritzer), Berlin: Springer (in Vorbereitung).
    2. Thematisches Heft der Zeitschrift für Interkulturelle Germanistik: Meer als Raum transkultureller Erinnerungen (gemeinsam mit Elisa Müller Adams) (in Vorbereitung).
    3. Außengrenzen Europas (Zusammen mit Yumin Li und Myriam Naumann) (in Vorbereitung).
    4. Filmisches Erinnern. Zur Ästhetik und Funktion der Rückblende, Dortmund 2020 (gemeinsam mit Michael Niehaus).
    5. Medialisierungen der Macht. Filmische Inszenierungen politischer Praxis (zusammen mit Johannes Pause und Nikolas Immer), Paderborn: Fink 2018.
    6. Verirrt – Versteckt – Verschollen: Reisen und Nicht-Wissen. (Zusammen mit Dorit Müller und Johannes Pause), Wiesbaden: Reichert 2016 (= Trierer Beiträge zu den historischen Kulturwissenschaften, Bd. 18).
      Rezensiert in: literaturkritik.de 4/2017.
    7. Technik eines „schrägen Blickes“: Kritik der heteronormativen Ordnung. Einführung in die Gender- und Queer-Studies (Техника «косого взгляда». Критика гетеронормативного порядка). Redaktion der ins Russisch übersetzten Artikel von Judith Butler, Judith Halberstam, Raywen Connell und Lee Edelman, Moskva: Izdatel’stvo Instituta Gaidara 2014.
    8. Wissensraum Film (zusammen mit Dorit Müller und Johannes Pause), Wiesbaden: Reichert 2014 (= Trierer Beiträge zu den historischen Kulturwissenschaften, BD. 13).
      Rezensiert in: MEDIENwissenschaft 3/2015; sehepunkte 16, 6/2016.
    9. Heiße Drähte: Medien im Kalten Krieg (zusammen mit Stefan Höltgen), Bochum: Projektverlag 2014.
    10. Verbrechen – Fiktion – Vermarktung: Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen (zusammen mit Nina Frieß, Laura Burlon, Peter Salden und Katarzyna Różańska), Potsdam: Potsdamer Universitätsverlag 2013.
    11. Texturen – Identitäten – Theorien. Wortmeldungen aus der jungen Slavistik (zusammen mit Nina Frieß, Inna Ganschow und Marion Rutz), Potsdam: Universitätsverlag 2011.
    12. Geschlechter-Szene. Repräsentation von Gender in Literatur, Film, Performance und Theater (zusammen mit Franziska Bergmann und Antonia Eder), Freiburg: fwpf 2010.
  • In Handbüchern

    1. Weibliche Autorschaft, in: Wetzel Michael (Hg.): Handbuch Autorschaft. Berlin: De Gruyter (im Erscheinen).
    2. Genre und Gender, in: Stiglegger, Marcus (Hg.): Handbuch Filmgenre: Geschichte – Ästhetik – Theorie, Springer: Wiesbaden, zunächst online: https://link.springer.com/referenceworkentry/10.1007/978-3-658-09631-1_8-1. https://doi.org/10.1007/978-3-658-09631-1_8-1
    3. Genres in Russland, in: Stiglegger, Marcus (Hg.): Handbuch Filmgenre: Geschichte – Ästhetik – Theorie, Springer: Wiesbaden 2018, zunächst online: https://link.springer.com/referenceworkentry/10.1007/978-3-658-09631-1_21-1. https://doi.org/10.1007/978-3-658-09631-1_21-1
    4. Gender & Queer Studies, in: Berndt, Frauke / Goebel, Eckart (Hg.): Handbuch Literatur und Psychoanalyse, Berlin: de Gruyter 2018 (gemeinsam mit Franziska Schößler), S. 144-161.

    In Lexika

    5. Feministische Filmtheorie, in: Gender Glossar / Gender Glossary (7 Absätze). Verfügbar unter http://gender-glossar.de (peer reviewed)

    6. Chernucha, in: Lexikon der Filmbegriffe der Universität Kiel. www.filmlexikon.uni-kiel.de

    In Zeitschriften

    7. От «Я» к «Мы» в зеленом квадрате: футбол и советская коллективность в художественных фильмах сталинской эры / Сеанс [Filmzeitchrift „Seance“] 20 / 06 / 2018. https://seance.ru/articles/stalin-era-football/

    8. Genre, Gender und Lust an der Gewalt: Der Serienmordfilm, in: Ritzer, Ivo/Schulze, Peter (Hg.): Gender und Gender. Eine Rabbit-Eye-Ausgabe (Online-Zeitschrift für die Filmforschung): http://www.rabbiteye.de.

    9. Erinnerung als Film. Überlegungen zur filmischen Erinnerungspolitik in deutschen Kriegsfilmen nach 1945, in: Augenblick: Konstanzer Hefte zur Medienwissenschaft, 61 (2015): Kino und Erinnerung, S. 8-37.

    10. Gewalt genießen. Lustmord im Kino [Наслаждение насилием. Lustmord в кино), in: Logos [Логос] 6 (102)/2014 (Moskauer philosophische, kulturwissenschaftliche Zeitschrift), S. 85-106.

    11. Bürgertum und Faschismus. Wolfgang Staudtes Schicksal aus zweiter Hand, in: Zeitschrift: German as a foreign language 3/2014 http://www.gfl-journal.de/, S. 5-25. (peer reviewed)

    12. Chernucha – Schwarzmalerei á la Russe, in: Montage AV: Kleine Genres 23,1 (2014), S. 101-119.

    13. Techno-somatische Exzesse: Weibliche Körper als Waffe, in: Navigationen – Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften. Film|Körper. Beiträge zu einer somatischen Medientheorie, hg. von Ivo Ritzer und Marcus Stiglegger, 2012, S. 59-80.

    Einleitungen

    14. Flashback im Film. Ästhetik – Theorie – Formen, in: Gradinari, Irina/Niehaus, Michael (Hg.): Filmisches Erinnern. Zur Ästhetik und Funktion der Rückblende, Dortmund 2020 (gemeinsam mit Michael Niehaus), S. 7-30.

    15. Medialisierungen der Macht. Zur Gegenwart des politischen Kinos, in: Gradinari, Irina/Immer, Nikolas/Pause, Johannes (Hg.): Medialisierungen der Macht. Filmische Inszenierungen politischer Praxis, München: Fink 2018 (zus. mit Johannes Pause), S. 9-30.

    16. Filmische Räume des Wissens. Zur Einführung, in: Wissensraum Film (zusammen mit Dorit Müller und Johannes Pause), Wiesbaden: Reichert 2014 (= Trierer Beiträge zu den historischen Kulturwissenschaften, BD. 13), S. 1-12.

    17. Einführung in die Gender und Queer Studies [Введение в квир-исследования], in: Gradinari, Irina (Hg.): Technik eines queeren Blickes. Kritik der heteronormativen Ordnung mit den Texten von Judith Butler, Raewyn Connell, Judith Jack Jalberstam und Lee Edelman, Moskva: Izdatel’stvo Instituta Gaidara 2014, S. 7-76.

    18. Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen. Eine Einführung, in: Burlon, Laura et al. (Hg.): Verbrechen – Fiktion – Vermarktung: Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen, Potsdam: Potsdamer Universitätsverlag 2013, S. 17-40.

    In Sammelbänden

    2020

    (Noch einmal) über das Trauma im
    Kriegsfilm. Joachim Haslers CHRONIK EINES MORDES (1964), in: in: Gradinari, Irina/Niehaus, Michael (Hg.): Filmisches Erinnern. Zur Ästhetik und Funktion der Rückblende, Dortmund 2020 (gemeinsam mit Michael Niehaus), S. 75-102.

    2019

    19. Lustige Burschen/Veselye rebjata, R: Grigorij Aleksandrov (1934), in: Kimczak, Peter/Ostwald, Christian/Wurm, Barbara (Hg.): Klassiker des russischen und sowjetischen Films, Marburg: Schüren 2019.

    20. ‚Eine unmögliche Wahl‘: Sowjetischer Konformismus durch die Genretheorie betrachtet, in: Güsken, Jessica/Lück, Christian/Peeters, Wim/Risthaus, Peter (Hg.): Konfirmieren. Festschrift für Michael Niehaus, Heidelberg: Synchron 2019, 223-244.

    21. Versöhnung und Vermarktung. Ästhetische Alternativen des Zweiten Weltkriegs im russischen Gegenwartskino, in: Rhein, Johannes/Schumacher, Julia/Haselberg; Lea Wohl von (Hg.): Schlechtes Gedächtnis? Kontrafaktische Darstellungen des Nationalsozialismus in alten und neuen Medien, Berlin: Neofelis 2019, S. 105-122.

    2018

    22. Sedimentationen des Staates. Zu Ikonografie und Ideologie des Terrors von Die Hard bis Homeland, in: Gradinari, Irina/Immer, Nikolas/Pause, Johannes (Hg.): Medialisierungen der Macht. Filmische Inszenierungen politischer Praxis, München: Fink 2018, S. 331-354.

    23. Vom Ich zum Wir im grünen Rechteck: Fußball und sowjetische Gemeinschaft in Spielfilmen der Stalinära, in: Lübke, Christian/Krause, Stephan/Suckow, Dirk (Hg.): Der Osten ist eine Kugel. Fußball in Kultur und Geschichte des östlichen Europas, Göttingen: Die Werkstatt 2018, S. 143-157.

    24. От «Я» к «Мы» в зеленом квадрате: футбол и советская коллективность в художественных фильмах сталинской эры / «Вратарь, не суйся за штрафную». Футбол в культуре и истории Восточной Европы // под ред. Дирк Зуков, Марина Дмитриева, Штефан Краузе, Кристиан Любке, Москва: Новое литературное обозрение 2018, с. 255-279.

    2017

    25. Der glatte Raum der Revolution. Juden als Figuren politischer Subversion im Film „Die Kommissarin“, in: Bruns, Claudia (Hg.): ‚Rasse‘ und Raum. Topologien zwischen Kolonial-, Geo- und Biopolitik: Geschichte, Kunst, Erinnerung, Wiesbaden: Reichert 2017 (= Trierer Beiträge zu den historischen Kulturwissenschaften, Bd. 17), S. 79-104.

    2016

    26. О новых истоках кино: поэтический фильм Андрея Тарковского (Neue Ursprünge des Kinos bei Trakovskij), in: Franz, Norbert (Hg.): Andrej Tarkovskij. Klassiker – Классик – Classic – Classico. Beiträge zum Ersten internationalen Tarkovskij-Symposium an der Universität Potsdam, 2 Bde. Bd. 1, Potsdam: Universitätsverlag 2016, S. 109-126.

    27. „Bei uns gibt es keine Prostitution und es wird sie nie geben!“ Prostitution als Indikator gesellschaftlicher Paradigmen in sowjetischen/russischen Filmen, in: Simone Sauer-Kretschmer (Hg.): Körper kaufen. Prostitution in Literatur und Medien. Berlin: Bachmann 2016, S. 157-174.

    28. Der Soldat als Befreier? Zur Stalinismus-Kritik in der Serie Poslednij boj majora Pugačeva, in: Fischer von Weikersthal, Felicitas/Thaidigsmann, Karoline (Hg.): (Hi-)Stories of the Gulag. Fiction and Reality, Heidelberg: Winter 2016, S. 323-352.

    29. Auf der Suche nach einer neuen Vergangenheit: Reise und Nicht-Wissen im russischen Kriegsfilm der Gegenwart, in: Gradinari, Irina/Müller, Dorit/Pause, Johannes (Hg.): Verirrt – Versteckt – Verschollen. Reise und Nicht-Wissen, Wiesbaden: Reichert 2016 (= Trierer Beiträge zu den historischen Kulturwissenschaften, Bd. 18), S. 213-241.

    2015

    30. Sexualmord und Fotografie. Zur Entstehung des Tatorts als Wissensraum, in: Böni, Oliver/Johnstone, Japhet (Hg.): Crimes of Passion. Repräsentationen der Sexualpathologie im frühen 20. Jahrhundert, Berlin/Boston: de Gruyter 2015 (gemeinsam mit Johannes Pause) (= spectrum Literaturwissenschaft/spectrum Literature, Bd. 50), S. 49-73.

    31. Der poetische Film Andrej Tarkovskijs, in: Ritzer, Ivo/Schulze, Peter (Hg.): Transmediale Genre-Passagen: Interdisziplinäre Perspektiven, Luxemburg/Berlin: Springer 2015 (= Neue Perspektiven der Medienästhetik, Bd. 1), S. 159-182.

    32. Gedächtnispolitische Formierung eines Ereignisses. Die Hungernot in der Ukraine, in: Nanz, Tobias/Pause, Johannes (Hg.): Politiken des Ereignisses. Mediale Formierungen von Vergangenheit und Zukunft, Bielefeld: Transcript 2015, S. 143-165.

    33. Eroica (R: Andrzej Munk, 1957), in: Kampkötter, Christian/ Klimczak, Peter/ Petersen, Christer (Hg.): Klassiker des polnischen Films, Marburg: Schüren (Klassiker des osteuropäischen Films, Bd. 1), S. 27-35.

    2014

    34. „Jede Köchin kann den Staat verwalten.“ Von Mahlzeiten, Vieh und Tischen in sowjetischen Filmen, in: Franz, Norbert/Frieß, Nina (Hg.): Küche und Kultur in der Slavia. Eigenes und Fremdes im ausgehenden 20. Jahrhundert, Potsdam: Potsdamer Universitätsverlag 2014, S. 131-168.

    35. Trauma als Wissensfigur. Zur filmischen Konfiguration der Geschichte, in: Gradinari, Irina/Müller, Dorit/Pause, Johannes (Hg.): Wissensraum Film, Wiesbaden: Reichert 2014 (= Trierer Beiträge zu den historischen Kulturwissenschaften, BD. 13), S. 243 – 272.

    36. Apokalypse als Auslöschung sowjetischer Identität. Briefe eines Toten und Museumsbesucher von Konstantin Lopušanskij. In: Gradinari, Irina/Höltgen, Stefan (Hg.): Heiße Drähte: Medien im Kalten Krieg, Bochum: Projektverlag 2014, S. 231-264.

    37. Selbstreflexives Theater: Mein junges idiotisches Herz und Schwarzes Tier Traurigkeit von Anja Hilling, in: Englhart, Andreas/Pelka, Artur (Hg.): Junge Stücke. Theatertexte junger Autorinnen und Autoren im Gegenwartstheater, Bielefeld: Transcript 2014 (= Theater, Bd. 31), S. 149-166.

    38. Ästhetik des Anachronismus: Re- und Deaktualisierung von Čechovs Werk im Film „Čechovskie Motivy“ (2002) von Kira Muratova, in: Stahl, Henrieke/ Thaidigsmann, Karoline (Hg.): Zwischen den Zeiten. Einblicke in Werk und Rezeption Anton Čechovs, München, Berlin, Washington/D.C.: Otto Sagner 2014 (=Trierer Studien zur Slavistik, Bd. 1), S. 219-237.

    39. Vom Lustmord zur Todeslust. Masochistische Erzähltechniken in der Novelle Barfuß von Michael Kleeberg, in: Birgfeld, Johannes/ Schütz, Erhard (Hg.): Michael Kleeberg. Eine Werkbegehung, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2014, S. 159 -179.

    40. Dokumentarkino als prothetisches Gedächtnis. Filmpolitischer Entwurf kollektiver Erinnerung über die Hungersnot in der Ukraine 1932/33, in: Howanitz, Gernot/ Kampkötter, Christian/ Kirschbaum, Heinrich (Hg.): Slavische Identitäten: Paradigmen, Poetiken, Perspektiven, (= Slavistische Beiträge, Bd. 497), München, Berlin, Washington/D.C.: Otto Sagner 2014, S. 55-66.

    2013

    41. Vom Körper zum Textcorpus. Körperimaginationen und -transformationen in der Gegenwartsliteratur, in: Gansel, Carsten/Herrmann, Elisabeth/Zimniak, Pawel (Hg.): Entwicklungen in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur und in den Medien nach 1989. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2013, S. 37-54.

    42. Paranoia.Live. Zur Rationalisierung des Stalinismus in aktuellen russischen Fernsehserien, in: Burlon, Laura et al. (Hg.): Verbrechen – Fiktion – Vermarktung: Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen, Potsdam: Potsdamer Universitätsverlag 2013, S. 121-144.

    43. Maskerade des Begehrens. Lust- und Sexualmörderinnen in der deutschen Gegenwartsliteratur, in: Lee, Hyunseon/Maurer Queipo, Isabel (Hg.): Mörderinnen. Künstlerische und mediale Inszenierungen weiblicher Verbrechen, Bielefeld: Transcript 2013, S. 111-133.

    44. From Hollywood to Russia. New Russian Action Cinema around 2000. Masculinity, Politics and National Identity in the Films of Aleksey Balabanov, in: Ritzer, Ivo/Schulze, Peter W. (Hg.): Genre Hybridisation. Global Cinematic Flows, Marburg: Schüren 2013 (= Marburger Schriften zur Medienforschung, Bd. 44), S. 281-293.

    45. Jeanne d'Arc im Film: Weichlicher Heroismus zwischen Mangel und Innovation, in: Immer, Nikolas/Marwyck, Mareen van (Hg.): Helden gestalten. Zur Präsenz und Performanz des Heroischen, Bielefeld: Transcript 2013 /=Edition Kulturwissenschaft, Bd. 22), S. 325-348.

    46. «Видеомы» Андрея Вознесенского. Об авторефлективном переосмыслении поэта своего творчества. In: Henrieke Stahl/Rutz, Marion (Hg.): Image - Dialog - Experiment: Felder der russischen Gegenwartsdichtung (Имидж – Диалог – Эксперимент: поля современной русской поэзии), München/Berlin/Washington/DC: Otto Sagner 2013 (=Neue Lyrik. Interkulturelle und interdisziplinäre Studien, Bd. 1), S. 287-308.

    2012

    47. Auf den Leib geprägt. Transgressive Körpererinnerungen im russischen Kriegsfilm der Gegenwart, in: Ritzer, Ivo/Stiglegger, Marcus (Hg.): Global Bodies. Mediale Repräsentationen des Körpers, Berlin: Bertz+Fischer 2012 (= Medien/Kultur, Bd. 5), S. 262-282.

    48. Ästhetik des Suprematismus im Avantgarde-Kino der Gegenwart: „Ein einfühlsamer Milicioner“ von Kira Muratova [Эстетика супрематизма в современном авангардном кино: «Чувствительный милиционер» Киры Муратовой], in: Ičin, Kornelija (Hg.): Kazimir Malevič: ohne Grenzen [Казимир Малевич: без границ], Beltrad: izd. fil. fak. 2012, S. 194-211.

    49. Minorisierung als cineastischer Effekt. Lili Marleen von R.W. Fassbinder, in: Colin, Nicole/Schößler, Franziska/Thurn, Nike (Hg.): Prekäre Obsession. Minoritäten im Werk von Rainer Werner Fassbinder, Bielefeld: Transcript 2012, S. 315-354.

    50. Vom Feind zum Freund? Transformation der Erinnerungen im Kriegsfilm: „Anonyma – Eine Frau in Berlin“ von Max Färberböck, in: Grusza, Franciszek/Maeda, Ryozo/Czarnecka, Miroslowa/Gansel, Carsten/Rzeszotnik, Jacek (Hg.): Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit. Film und visuelle Medien (Sektion 36). Akten des XII. Internationalen Germanistenkongresses Warschau 2010, Bd. 10, Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang 2012, S. 83-90.

    51. Theatrum anatomicum – zwischen Mythen und Phantasmen. „Barfuß“ (1997) von Michael Kleeberg, in: Grusza, Franciszek/Maeda, Ryozo/Czarnecka, Miroslowa/Gansel, Carsten/Rzeszotnik, Jacek (Hg.): Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit. Entwicklungen in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur und Medien nach 1989 (Sektion 19). Akten des XII. Internationalen Germanistenkongresses Warschau 2010, Bd. 10, Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang 2012, S. 313-318.

    52. Theoretisierung des Ichs und Ästhetisierung des Anderen. „Der Fall Arbogast“ von Thomas Hettche, in: Grusza, Franciszek/Khattab, Aleya/Kemper, Dirk (Hg.): Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit. Ich, Individualität, Individuum – kulturelle Selbstvergewisserung in der Literatur (Sektion 27). Akten des XII. Internationalen Germanistenkongresses Warschau 2010, Bd. 6, Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang 2012, S. 321-326.

    53. Zeugungsmythos, Femme Fatale und Gender Trouble im Roman „Die Hirnkönigin“ (1999) von Thea Dorn, in: Grusza, Franciszek/Maierhofer, Waltraud/Riecke, Jörg/Shafi, Monika/Feng, Xiaohu (Hg.): Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit. Geschlecht, Nation und Generation (Sektion 52). Akten des XII. Internationalen Germanistenkongresses Warschau 2010, Band 11. Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang 2012, S. 313-318.

    2011

    54. „Der Krieg hat kein weibliches Gesicht.“ Die Frau im sowjetischen Kriegsfilm: Im Morgengrauen ist es noch still von Stanislav Rostočkij, in: Frieß, Nina/Ganschow, Inna/Gradinari, Irina/Rutz, Marion (Hg.): Texturen – Identitäten – Theorien. Wortmeldungen aus der jungen Slavistik, Potsdam: Universitätsverlag 2011, S. 337-356.

    55. Gender und Lustmord in Theorie und Ästhetik. Über den konstitutiven Wechselbezug von der binären heterosexuellen Geschlechtermatrix und vom Lustmordmotiv in den kulturellen Fantasien des 20. Jahrhunderts, in: Könemann, Sophia/Stähr, Anne (Hg.): Das Geschlecht der Anderen. Figuren der Alterität: Kriminologie, Psychiatrie, Ethnologie und Zoologie, Bielefeld: Transcript 2011 (= GenderCodes, Bd. 15), S. 103-122.

    56. Geschlechterkonstruktionen und Erinnerungspolitik im deutschen Kriegsfilm der Gegenwart [Гендерные конструкции и политика воспоминаний в современном немецком военном фильме.], in: Šul’ženko, А.К./ Gluškova, I.S./ Rutz, Marion (Hg.): Toleranz im Dialog der Kulturen. Materialien des internationalen und interdisziplinären Seminars von Lehrenden und Studierenden der Bunin-Universität Elec und der Universität Trier [Толерантность в диалоге культур: материалы международного междисциплинарного семинара преподавателей и студентов ЕГУ им. И.А.Бунина (РФ) и Трирского университета (ФРГ)], Elec: EGU im. I.A. Bunina 2011, с. 64-79.

    57. „Resident Evil: Afterlife“ (2010) von Paul W.S. Anderson. Virtuelles Aftergender oder zur positiven Umcodierung des Zombieseins, in: Bebber, Jörg van (Hg.): Dawn of an Evil Millennium. Horror und Kultur im neuen Jahrtausend, Darmstadt: Büchner 2011, S. 644-652.

    58. „Death Proof“ (2007) von Quentin Tarantino – vom Sadismus der Kinoästhetik. Tarantinos Reflexion über cineastische Horror- und Gewaltgenese, in: Bebber, Jörg van (Hg.): Dawn of an Evil Millennium. Horror und Kultur im neuen Jahrtausend, Darmstadt: Büchner 2011, S. 357-365.

    59. Literaturgenese, Macht und kollektives Bewusstsein im Roman von Vladimir Sorokin „Goluboe Salo“ (1999), in: Gierzinger, Georg/Hölzl, Sylvia/Roner, Christine (Hg.): Spielformen der Macht. Interdisziplinäre Perspektiven auf Macht im Rahmen junger slawistischer Forschung (zugleich: Junge Slawistik in Österreich), Innsbruck: Universitätsverlag 2011, S. 27-50.

    60. Theater des kollektiven Unbewussten. „Pelmeni“ von Vladimir Sorokin, in: Pailer, Gaby/Schößler, Franziska (Hg.): Geschlechter – Spiel – Räume, Amsterdam: Rodopi 2011 (= Amsterdamer Beiträge zur Germanistik, Bd. 78), S. 177-194.

    2010

    61. Körperexzesse und Textgewalt im Dramenwerk von Vladimir Sorokin. „Ein Monat in Dachau“ (1990), in: Bergmann, Franziska/Eder, Antonia/Gradinari, Irina (Hg.): Geschlechter-Szene. Repräsentation von Gender in Literatur, Film, Performance und Theater, Freiburg: fwpf 2010, S. 42-63.

    62. Als ob Rassist eine Beleidigung wäre… Das Politische von Komik und Gewalt im Film „Adams Äpfel“ (2005) von Anders Thomas Jensen, in: Hoffstadt, Christian/Höltgen, Stefan (Hg.): Sick Humor, Bochum; Freiburg 2010, S. 71-94.

    63. Kapitalistische Ökonomie als Horror. „Hostel“ (2005) und „Hostel: Part II“ (2007) von Eli Roth, in: F.LM – Texte zum Film. <http://www.f-lm.de/2010/06/21/kapitalistische-okonomie-als-horror/>. 21.06.2010.

    2009

    64. Sterben im Überfluss. Luxus und Lustmord in Hollywood Mainstream-Filmen seit den 1990er Jahren, in: Bähr, Christine/Bauschmid, Suse/Lenz, Thomas/Ruf, Oliver (Hg.): Überfluss und Überschreitung. Die kulturelle Praxis des Verausgabens, Bielefeld: Transcript 2009 (= Literalität und Liminalität, Bd. 9), S. 139-158.

  • 65. Норберт Больц: Ваше внутреннее вовне и ваше внешнее внутри Мифический мир электронных медиа // Логос, том 25 2 (104) 2015, с. 162-172. (вместе с Игорем Чубаровым)

    Bolz, Norbert: Your inside is out and your outside is in — die mythische Welt der elektronischen Medien, in:P. Klier / J.-L. Evard (Hg.): Mediendämmerung. Zur Archäologie der Medien, Berlin: Tiamat, 1989. S. 81–89. (zusammen mit Igor Chubarov)

Webredaktion | 07.05.2020