Jan Benedict Franke, M.A.

E-Mail: jan.franke

Telefon: +49 2331 987-2942

Raum: Gebäude 1, Raum B.2.013

Lebenslauf

  • Studium der Geschichte, Germanistik, Philosophie und Philosophie und Künste interkulturell an der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Hildesheim
  • 2014 Abschluss 2-Fach Bachelor of Arts: Germanistik und Philosophie
  • 2017 Abschluss Master of Arts: Philosophie und Künste interkulturell
  • Seit 2019 Arbeit und Konzeptualisierung eines Dissertationsprojekts (Prof. Dr. Peter Risthaus) mit vorläufigem Arbeitstitel Das Abenteuer der Regression. Pen & Paper-Rollenspiele an der Schnittschnelle zwischen Phänomenologie und Psychoanalyse
    • Wissenschaftliche Hilfskraft am DFG Reinhart Kosseleck-Projekt „Geschichte der Philosophie in globaler Perspektive“
    • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrgebiet Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Mediengeschichte (Prof. Dr. Peter Risthaus) am Institut für Neuere deutsche Literatur- und Medienwissenschaft, FernUniversität in Hagen
    • Philosophie als Therapie
    • Ästhetische Praxis
    • Ludologie/Game Studies
    • Psychoanalyse und Literatur
    • Literatur der Phantastik
    • Erzähltheorie/ Erzählforschung
    • Literatur der Romantik
    • Xenologie
  • Das kulturwissenschaftlich ausgerichtete Dissertationsprojekt untersucht kulturelle Praktiken und psychosoziale Phänomene von Pen & Paper-Rollenspielen. Im Fokus steht u.a. ein sich - im Gegensatz zu anderen Spielen - öffnender therapeutischer Raum, der den Spieler*innen eine Art kontrollierte Regression bereithält. Aus der Diskussion zwischen Oberfläche und Unbewusstem wird dabei ein spezifischer Begriff der Regression entwickelt. Untersucht werden weiterhin ideologische Gehalte dieser Spielform.

    • Modulbetreuung des Moduls L4 Literatur und kulturelle Differenz seit April 2020
    • Begleitender Podcast „Schwierige Begriffe“ zum Studienbrief „Aufführen, Inszenieren, Versammeln“
    • WS 2020/21 Seminar zusammen mit Helge Kreisköther, M.A. „Richard Wagners Die Feen. Eine Zauberoper und ihre Rolle in der Romantik.“
    • SS 2021 Seminar zusammen mit Helge Kreisköther, M.A. "Wagners romantische Operntrias: Der fliegende Holländer, Tannhäuser und Lohengrin im Spannungsfeld des 19. Jahrhunderts."

    • SS 2021 Seminar zusammen mit Martin Zimmermann, M.A. "Übung literaturwissenschaftlicher Grundlagen: Perspektiven, Theorien, Gattungen."

    • WS 2021/22 Seminar "Nachtseiten und Nachtmeerfahrten. Die Literatur der Schwarzen Romantik."

    • WS 2021/22 Seminar zusammen mit Helge Kreisköther, M.A. "Die nachromantische Märchenoper: Engelbert Humperdinck, Siegfried Wagner u.a."

Christoph Düchting | 13.08.2021