Promotionen

Mit einer Promotion wird über den Hochschulabschluss (Master oder äquivalent) hinaus eine besondere wissenschaftliche Qualifikation nachgewiesen. Eine Promotion ist in aller Regel Voraussetzung für eine Laufbahn im universitären bzw. Forschungsbereich. Sie besteht aus einer wissenschaftlichen Abhandlung (Dissertation), einer mündlichen Prüfung (Disputation) sowie der Veröffentlichung (Publikation). Näheres regelt die Promotionsordnung.
Zur Promotion führt an der FernUniversität kein Studiengang mit festgelegtem Programm. Sie bereiten sich durch eine individuelle und eigenverantwortliche Forschungsarbeit darauf vor. Obligatorisch ist die Betreuung der Dissertation durch eine Hochschullehrerin/einen Hochschullehrer, die oder der Mitglied oder Angehörige(r) der Fakultät sein muss.

Die Promotionsordnung finden Sie im Verzeichnis der Ordnungen der Fakultät für Psychologie.

 

Warum an der FernUniversität promovieren?

Vom grundsätzlichen Ablauf her unterscheidet sich die Promotion an der FernUniversität nicht von einer Promotion an Präsenzuniversitäten. Als extern Promovierende müssen Sie auch an Präsenzuniversitäten in aller Regel nicht vor Ort sein. Bei Ihren Überlegungen zur Promotion sollte daher nicht das „Wo?“, sondern das „Worüber?“ an erster Stelle stehen.

Wenn Sie wissen, zu welcher Fragestellung Sie forschen möchten, empfiehlt es sich, zu recherchieren, an welchen Lehrstühlen bereits zu verwandten Themen geforscht wird, bzw. welche Forschungsbereiche Sie durch Ihre Arbeit sinnvoll erweitern könnten. Sofern dies auf ein Lehrgebiet der FernUniversität zutrifft, sollten Sie sich mit einem Kurzexposé per Mail an die Lehrgebietsleitung wenden. Ob eine Betreuung möglich ist, entscheidet im ersten Schritt die Professorin bzw. der Professor. Über die Annahme als Doktorand/in inkl. der fachlichen Voraussetzungen entscheidet der Promotionsausschuss. Nach einer Annahme als Doktorand/in durch den Promotionsausschuss ist eine Immatrikulation erforderlich, die nicht an die regulären Einschreibfristen gebunden ist.

 

Abgeschlossene Promotionen

Katja Siestrup (06.05.2021):

„Job Crafting as the Key to Harmonize Employee and Organizational Needs? A Systematic Approach to Empirically Investigate Theoretical Bases of Job Crafting Behavior Under Consideration of Dimensional Differences”

Erstgutachter: Prof. Dr. Bernd Marcus, Uni Rostock
Zweitgutachter: Prof. Dr. Robert Gaschler

Doktorin der Naturwissenschaften (Dr.in rer. nat.)


Frau Sybille Neji (24.03.2021):

„Generalization of Intergroup Contact Effects”

Erstgutachter: Prof. Dr. Oliver Christ
Zweitgutachter: Prof. Dr. Frank Asbrock, TU Chemnitz

Doktorin der Naturwissenschaften (Dr.in rer. nat.)

  • Frau Dr. Anja Munder (25.11.2020):

    "Standing Up for Whom? A Social Identity Model für Target´s Confrontation of a Discriminatory Incident"

    Erstgutachter: Prof. Dr. Oliver Christ
    Zweitgutachter: Prof. Dr. Sabine Sczesny (Bern)

    Doktorin der Naturwissenschaften (Dr.in rer. nat.)


    Herr Dr. Daniel Reimann (21.09.2020):

    "Weighing the visual evidence - Experiments on the perception of data graphs"

    Erstgutachter: Prof. Dr. Robert Gaschler
    Zweitgutachter: Prof. Dr. Roman Liepelt

    Doktor der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.)


    Frau Dr. Sarina Schäfer (21.11.2019):

    "Understanding the Effect of Positive and Negative Intergroup Contact"

    Erstgutachter: Prof. Dr. Oliver Christ
    Zweitgutachter: Prof. Dr. Ulrich Wagner (Marburg)

    Doktorin der Naturwissenschaften (Dr.in rer. nat.)

 
Fakultät für Psychologie | 19.05.2021