Master of Laws (LL.M.) Lawyer and Legal Practice

Mit dem weiterbildenden Masterstudiengang (LL.M.) Lawyer and Legal Practice vermitteln wir auf universitärem Niveau fachlich spezialisiertes Wissen für Ihre anwaltliche Praxis. Die Kombination der Ihrerseits bereits erlangten Kompetenz im Umgang mit dem materiellen Recht und den besonderen praxisorientierten Inhalten unseres Studienganges bildet eine optimierte Grundlage für ein erfolgreiches anwaltliches Berufsleben. Falls Sie eine eigene Kanzlei gründen wollen, bereitet Sie dieser Master bestens darauf vor. Unser Masterstudiengang unterstützt Sie dabei, Ihr rechtsmethodisches anwaltliches Denkvermögen zu schärfen und Sie als wertvolle Bereicherung für die Anwaltschaft überdurchschnittlich zu qualifizieren.

Steckbrief

Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Lawyer and Legal Practice
Studiendauer: 2 Semester in Vollzeit / 4 Semester in Teizeit
Studienbeginn: jederzeit
Kosten:

4.400,00 € für das gesamte Studium (Ermäßigung: 10%*)

Zielgruppe

Das Weiterbildungsstudium richtet sich an Juristinnen und Juristen mit erstem Staatsexamen, an Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare sowie an Volljuristinnen und Volljuristen, insbesondere Rechtanwältinnen und Rechtsanwälte.

Berufsaussichten

Die Absolventinnen und Absolventen spezialisieren sich mit dem Studium im Bereich des anwaltspraktischen Rechts und schärfen ihre entsprechenden Qualifikationen für den Arbeitsmarkt. Ausgehend von ihrer Vorbildung sind sie nach Abschluss des Studiums in der freien Wirtschaft sowie in Verwaltung und Verbänden in allen Bereichen einsetzbar, in denen es auf vertiefte Kenntnisse im anwaltspraktischen Recht ankommt. Darüber hinaus steht hervorragenden Absolventinnen und Absolventen der Weg in eine wissenschaftliche Karriere offen.

Hier anmelden

Kursbeginn: Jederzeit

Kontaktieren Sie uns einfach unter folgendem Link. Dort können Sie die Anmeldeunterlagen für das weiterbildende Studium anfordern.

mehr Details

Nützliche Informationen

  • In den Weiterbildungsstudiengang Master of Laws (LL.M.) „Lawyer and Legal Practice“ wird zugelassen, wer das erste juristische Staatsexamen bzw. die erste juristische Prüfung oder einen gleichwertigen ausländischen Abschluss erworben hat. Ebenso kann zugelassen werden, wer – nach deutschlandweiter Umsetzung des Bologna-Prozesses in der Juristeninnen- und Juristenausbildung – einen vergleichbaren Bachelor-Abschluss mit mindestens 240 ECTS-Punkten erworben hat, der den späteren Zugang zum Anwaltsberuf ermöglicht. Hinzu tritt in jedem Fall das Erfordernis des Nachweises einschlägiger berufspraktischer Erfahrung von nicht unter einem Jahr.

  • Die Studienmaterialien bestehen aus drei Modulen und der Masterarbeit. Dazu gehört u. a. organisatorisches Know-how bezüglich der Kanzleiorganisation, Marketing, Zeitmanagement und Gebührenrecht.

    Sämtliche Materialien werden für Sie grundsätzlich über die Internet-Lernplattform „Moodle“ der FernUniversität in Hagen im pdf-Dateiformat bereitgestellt. Die Bearbeitung der Module I und III schließen Sie mit dem erfolgreichen Bestehen einer Modulabschlussklausur ab; die Bearbeitung des Moduls II schließen Sie mit dem Bestehen von zwei Einsendeaufgaben ab. Sie beenden Ihr Studium mit der erfolgreichen Erstellung einer Masterarbeit über ein Thema mit anwaltlichem Bezug.

Fragen zum Studium Foto: Hardy Welsch

Fragen zum Studium

Ass.-jur. Michael Wolf

E-Mail: recht-weiterbildung

Telefon: +49 2331 987 2553

Webredaktion Studium | 11.05.2022