Transferbüro

Wissenschaft und Gesellschaft ins Gespräch bringen – Ihre Anlaufstelle für Transfer

Foto: Antonio Guillem, Getty Images

Neben Forschung und Lehre ist der Transfer die dritte Mission der Hochschulen. Er bezeichnet den wechselseitigen Austausch zwischen Universität und externen Partner*innen. Der Forschungs- und Technologie-Transfer wirkt vielfältig in die Wirtschaft, die Politik und in viele gesellschaftliche Bereiche hinein und erhält immer größere Bedeutung – für Innovationsprozesse und gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Das Transferbüro der FernUniversität ist die zentrale Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, Politik, Kultur und Zivilgesellschaft in der Stadt Hagen und im bundesweiten Kontext. Aufgabe des Transferbüros ist es, Netzwerke und Kooperationen zu befördern und neue Transferformate aufzubauen.

Sprechen Sie uns an!

Dr. Christian Kurrat
Kymberley Donovan

E-Mail: transferbuero


Transfer in der Region Hagen

  • Das Zukunftszentrum Künstliche Intelligenz NRW (ZuZ KI NRW) soll vor allem kleinen und mittleren Unternehmen bei der Nutzung von KI und digitalen Verfahren helfen. Die FernUniversität bringt kooperativ ihre Expertise in das Projekt ein, damit deren Beschäftigte mit innovativen Lehr-Lern-Konzepten (iLL) entsprechende Kompetenzen entwickeln können.

    Sie erreichen das Hagener Team des Zukunftszentrums unter:
    Zukunftszentrum

  • Der Politische Salon ist eine Veranstaltung der FernUniversität in Hagen in Kooperation mit dem Theater Hagen und dem Emil Schumacher Museum Hagen. Auf Grundlage von literarischen, wissenschaftlichen und journalistischen Publikationen werden hier aktuelle gesellschaftsrelevante Themen mit der Stadtgesellschaft diskutiert. Schirmherr ist Andreas Meyer-Lauber, Hochschulratsmitglied der FernUniversität in Hagen.

    Mit der Veranstaltungsreihe hat die FernUniversität 2019 in Kooperation mit dem Theater Hagen und dem Emil Schumacher Museum einen neuen Weg beschritten: vor allem mit Bürgerinnen und Bürgern in Hagen über aktuelle Themen ins persönliche Gespräch über gesellschaftlich relevante Themen zu kommen und dabei Standpunkte aus der Wissenschaft zu diskutieren. Das Konzept lebt vom lebendigen Austausch und davon, sich gemeinsam an einem Ort zu treffen und miteinander zu sprechen.

  • Die FernUniversität in Hagen ist die Universität des Lebenslangen Lernens. Durch ihr Blended-Learning-Konzept, ihre gesellschaftsrelevante Forschung sowie eine bundesweite Infrastruktur bietet sie interessante Kooperationsmöglichkeiten für Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft.

    Die FernUniversität ist eine ideale Partnerin sowohl für regionalspezifische Koopera­tionen an unterschiedlichen Standorten als auch für überregi­onale Kooperations- und Transferprojekte im gesamten Bun­desgebiet. Ihre bundesweite Bedeutung stärkt rückwirkend zugleich die Region Rhein-Ruhr und Südwestfalen sowie die Stadt Hagen als Bildungs- und Wirtschaftsstandort. Die Selbst­bezeichnung der Stadt Hagen als „Stadt der FernUniversität“ bringt diese zentrale Rolle der FernUniversität als großer Bil­dungsinstitution und einem der bedeutendsten Arbeitgeber der Stadt Hagen zum Ausdruck.

    Durch ihre zentralen Forschungsschwerpunkte und auf Initiative einzelner Lehrgebiete pflegt die FernUniversität zahlreiche Kooperationen mit der Stadt Hagen und der Region:

  • Der Offenen Werkstatt bietet die FernUniversität einen idealen Standort: Denn mit ihren Forschungen und Lehr- und Lernformaten zur Digitalisierung bestehen zahlreiche Anknüpfungspunkte zum Thema Arbeit 4.0. Zudem profitiert die Hochschule auch von der High-Tech-Ausstattung des Raumes. Die 3D-Brillen, 3D-Drucker oder Scanner stehen auch für Forschung und Lehre zur Verfügung. FernUni-Lehrgebiete und Unternehmen können in der Offenen Werkstatt gemeinsam Ideen entwickeln und neue mediale Möglichkeiten entdecken. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bekommen so einen Einblick in die Anforderungen und Perspektiven kleiner und mittelständischer Unternehmen.

    Weitere Informationen

 

Kontakt

Dr. Christian Kurrat

Referent für Transfer

E-Mail: christian.kurrat

Telefon: +49 2331 987-2128

Kymberley Donovan

Sachbearbeitung Transfer

E-Mail: kymberley.donovan

Telefon: +49 2331 987-4628

Transferbüro | 12.10.2021