Promotion

Der Lehrstuhlinhaber betreut regelmäßig Promotionen im Öffentlichen Recht sowie Völker- und Europarecht.

Nach der Promotionsordnung der Rechtswissenschaftlichen Fakultät setzt die Zulassung zur Promotion grundsätzlich voraus, dass die Bewerberin oder der Bewerber ein juristisches Staatsexamen zumindest mit dem Prädikat „vollbefriedigend“ (9 Punkte) abgeschlossen hat. Einem juristischen Staatsexamen mit Prädikat gleichgestellt, ist ein von einer juristischen Fakultät in der Bundesrepublik Deutschland verliehener „Master of Laws“ mit dem Prädikat „gut“ oder „sehr gut“, dem ein mindestens viersemestriges rechtwissenschaftliches Studium vorausgeht.

Wenn Sie sich für eine Promotion bei dem Lehrstuhlinhaber interessieren, senden Sie ihm bitte einen ausführlichen, tabellarischen Lebenslauf, Ablichtungen aller relevanter Zeugnisse, einen Themenvorschlag, ein Exposé sowie eine Erläuterung der Relevanz des Themas.

Kontakt Prof. Dr. Andreas Haratsch

 

Bereits abgeschlossene Dissertationen

  1. Gassner, Kathi: Die Personenhandelsgesellschaft - Rechtssubjekt im öffentlichen Recht, SS 2009, Verlag Dr. Kovač.
  2. Grünewald, Volker: Die Entwicklungslinien des Rechts der Abfallentsorgung im Spannungsfeld von Wettbewerb und hoheitlicher Lenkung, WS 2009/10, Logos Verlag Berlin.
  3. Meyer, Simon: Die Entwicklungslinien des Rechts der Abfallentsorgung im Spannungsfeld von Wettbewerb und hoheitlicher Lenkung, WS 2009/10, Verlag Peter Lang.
  4. Mellwig, Wibke: Infrastrukturfinanzierung in Häfen und europäisches Beihilferecht, SS 2011, Lit Verlag.
  5. Griesbach, Angela: Die Rücknahme illegal grenzüberschreitend verbrachter Abfälle - Die beiderseitige Verantwortlichkeit für die formelle und materielle Rechtswidrigkeit im polygonalen Notifizierungsverhältnis, WS 2011/12, Verlag Dr. Kovač.
  6. Piela, Ingrid: Walter Hallstein – Jurist und gestaltender Europapolitiker der ersten Stunde, SS 2012, Berliner Wissenschafts-Verlag.
  7. Kleinke, Sylvie Franziska: Die Außenvertretung der Europäischen Union, SS 2012, Verlag Dr. Kovač.
  8. Späthe, Michael: Der Ausbau der informatorischen Polizeibefugnisse in Brandenburg. Eine verfassungsrechtliche Untersuchung der erweiterten Polizeibefugnisse zur Gefahren- und Informationsvorsorge, WS 2012/13 (Promotion an der Universität Potsdam), Verlag Peter Lang.
  9. Flieger, Karen: Perspektiven europäischer Sicherheits- und Verteidigungspolitik - von der Kooperation zur Integration?, SS 2013, wvb Wissenschaftlicher Verlag Berlin.
  10. Herwig, Thomas Michael: Europa der unterschiedlichen Geschwindigkeiten - Eine rechtswissenschaftliche Darstellung und Untersuchung anhand historischer Entwicklungen, praktizierter Formen und zukünftiger Lösungsansätze hinsichtlich der europäischen Integration, SS 2013, Verlag Dr. Kovač.
  11. Gruhn, Simon: Sky Marshals - Rechtliche Rahmenbedingungen des Einsatzes von Flugsicherheitsbegleitern an Bord deutscher Luftfahrzeuge, SS 2014, Verlag Dr. Kovač.
  12. Firgt, René: Strukturelle Analyse des allgemeinen Persönlichkeitsrechts anhand des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung, WS 2014/15, Verlag Dr. Kovač.
  13. Piecha, Sebastian Jacek: Die Rettungsmaßnahmen zugunsten zahlungsunfähiger EU-Mitgliedstaaten. Eine unions- und verfassungsrechtliche Analyse, SS 2015, Verlag Peter Lang.
  14. Uhlmann, Peter: Individualrechtsschutz gegen Wahlverfahrensakte in parlamentarischen Wahlverfahren und Exklusivität der Wahlprüfung, WS 2015/16,Verlag Dr. Kovač.
  15. Qureischie, Habibullah: Post-Universaldienst im digitalen Zeitalter? – Zur Zukunft des Rechts postalischer Versorgungsgewährleistung, WS 2017/18, Verlag Dr. Kovac.
  16. Druschke, Carina: Der Familienbegriff im deutschen Ausländerrecht – Eine systematische Betrachtung des Rechts des Familiennachzugs, SS 2019
Lehrstuhl Haratsch | 13.08.2021