„Wieviel Mikroplastik verträgt die Welt? Plastiktüten, Kunstrasen, Reifenabrieb und Co in der Kritik“

14. Dezember 2021

Ringvorlesung „Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit“

Zeitraum
14.12.2021
18:00 Uhr (bis ca. 19.30 Uhr)

Ort
Gebäude 2 (Seminargebäude) der FernUniversität, R. 1 - 3, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen

Veranstalter/-in
Rektorat der FernUniversität

Referent/-in
Dr.-Ing. Ilka Gehrke und Dipl.-Ing. Jürgen Bertling
Fraunhofer Institut UMSICHT

Auskunft erteilt
Prof. Dr. Alfred Endres

Gut 4 kg Mikroplastik werden in Deutschland pro Kopf und Jahr in die Umwelt freigesetzt. Für Deutschland mit seinen 82,5 Mio. Einwohnern sind das insgesamt ca. 330 000 t/a. Wir können davon ausgehen, dass sich Mikroplastik bereits in allen Bereichen der Umwelt befindet: In der Luft, im Trinkwasser oder in Nahrungsmitteln. Das ergibt sich daraus, dass wir überall Kunststoffe einsetzen und die Emissionen über Wind und Wasser verbreitet werden. Gleichzeitig ist einmal emittiertes Mikroplastik aus heutiger Sicht kaum wieder entfernbar. In dieser Dramatik ist die Mikroplastikproblematik mit dem Klimawandel vergleichbar.

Die Verantwortung für den Eintrag von Kunststoffen in die Umwelt liegt je nach Quelle mehr beim Produzenten oder beim Konsumenten. Klar ist: Die Freisetzung von Kunststoffen in die Umwelt muss reduziert werden. Das geht uns alle an!

Die Veranstaltung ist öffentlich, alle Interessierten sind willkommen.

Informationen zur Anmeldung werden rechtzeitig - nach der Veranstaltung am 24. November - auf der Seite https://www.fernuni-hagen.de/form/hfd/ringvorlesung.shtml bekannt gegeben.

Gerd Dapprich | 21.10.2021