Das Zertifikat im Bachelor Wirtschaftswissenschaft

Foto: Hardy Welsch

Auf einen Blick

Abschluss: Zertifikat
Studiendauer: 2 Semester Vollzeit
Teilzeit entsprechend
Umfang: 60 ECTS-Punkte,
entspricht einem Workload von 1.800 Stunden
Studienbeginn: zum Winter- oder Sommersemester
Kosten: ca. 600 Euro (Vollzeitstudium)
Studieninhalte: sechs individuell wählbare Module aus dem Pflichtbereich des Bachelorstudienganges Wirtschaftswissenschaft

Was bietet Ihnen das Zertifikatsstudium?

Das Zerti­fikats­stu­dium Wirt­schafts­wis­sen­schaft ist ein Angebot für Menschen, die einen Ein­stieg in die Themen­welt der Wirt­schafts­wis­sen­schaft suchen und in einer möglichst kurzen Zeit bereits einen ersten Qua­li­fi­ka­tions­nach­weis auf Univer­sitäts­niveau anstreben. Inhaltlich und formal ist es in den Bachelor­studien­gang Wirt­schafts­wis­sen­schaft einge­bunden, kann aber für sich allein abge­schlos­sen werden oder nahtlos in die Fort­set­zung des Bachelor­stu­diums übergehen.

Individuell zusam­men­stell­bare Inhalte aus dem grund­le­gen­den Modul­angebot (Pflicht­mo­dul­be­reich) des Bachelor­stu­diums ermöglichen eine Auswahl nach Ihren persön­lichen Interessen. Sie können sich somit zunächst auf die Themen konzen­trieren, die Sie besonders interessieren und Ihren beruflichen Bedürfnissen am besten entsprechen. Sie brauchen daher nicht das gesamte Bachelor­stu­dium zu absolvieren, um Ihr ökono­misches Basis­wissen auch formal doku­men­tieren zu können.

Voraussetzungen für ein erfolgreiches Zertifikatsstudium

Für das erfolgreiche Absolvieren eines Studiums gibt es im Wesentlichen zwei Voraussetzungen: Inhaltlich-fachliches Interesse und die Erfüllung der formalen Zugangsvoraussetzungen.

Inhaltliche Voraussetzungen

Was setzt eigentlich das Fernstudium der Wirtschaftswissenschaft voraus?

Als wichtigste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium sind das Interesse am gewählten Fach und auch das Bewusstsein über die eigene Studienmotivation zu nennen.

Sie möchten wissen, wie ein Unternehmen funktioniert, wie wirtschaftliche Prozesse zu erklären sind oder welche volkswirtschaftlichen Auswirkungen entstehen können? Sie mögen dabei auch eine theoretische und abstrakte Herangehensweise an praktische Fragestellungen? Die mathematische Formalisierung von Sachverhalten schreckt Sie nicht ab? Dann finden Sie bei uns herausfordernde Studienangebote.

Die zeitliche und räumliche Flexibilität, die ein Fernstudium per se mit sich bringt, ermöglicht es Ihnen, auch neben Ihrem Beruf, Ihrer Familie oder Ihren weiteren Verpflichtungen, das Studium individuell an Ihren persönlichen Bedürfnissen und Möglichkeiten auszurichten.

Formale Zugangsvoraussetzungen

Das Zertifikatsstudium ist formal ein curricularer Bestandteil des Bachelorstudienganges Wirtschaftswissenschaft. Es ist erforderlich, dass Sie sich für die Teilnahme am Zertifikatsstudium in den Bachelorstudiengang einschreiben. Die Zugangsbedingungen (BSc. Zulassungsbedingungen) sind also identisch.

Aufbau und Struktur des Zertifikatsstudiums

Zur Erlangung des Zertifikats sind Module im Umfang von insgesamt 60 ECTS-Punkte erfolgreich zu absolvieren. Die zehn Pflichtmodule des Bachelorstudienganges Wirtschaftswissenschaft stehen Ihnen dafür zur Auswahl. Sie können somit ganz individuell entscheiden, welche sechs Module Sie in welcher Zusammenstellung belegen und in welcher Reihenfolge Sie diese absolvieren.

Aus inhaltlich-didaktischer Perspektive schlagen wir Ihnen jedoch die beiden folgenden Modulkombinationen und jeweils eine dazugehörige, sinnvolle Studierreihenfolge vor:

Aufbau des Zertifikatsstudiums (mögliche Schwerpunkte) Abbildung: Fakultät für Wirtschaftswissenschaft - Zentralbereich
Aufbau des Zertifikatsstudiums (mögliche Schwerpunkte)

Erläuterung der Abbildung

Die Abbildung erläutert zwei mögliche thematische Schwerpunktsetzungen im Zertifikatsstudium Wirtschaftswissenschaft.

Für die Erreichung des Zertifikats können sechs Pflichtmodule individuell gewählt werden.

Ein möglicher Schwerpunkt könnte Betriebswirtschaftslehre sein. Dafür kann man aufbauend auf den beiden grundlegenden Modulen "Einführung in die Wirtschaftswissenschaft" und "Grundlagen der Wirtschaftsmathematik und Statistik" die Module "Externes Rechnungswesen − Buchhaltung, Jahresabschluss, Steuern", "Investition und Finanzierung", "Internes Rechnungswesen und funktionale Steuerung" und "Unternehmensführung" absolvieren.

Der andere Schwerpunkt "Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Recht " könnte - ebenfalls aufbauend auf den grundlegenden Modulen "Einführung in die Wirtschaftswissenschaft" und "Grundlagen der Wirtschaftsmathematik und Statistik" - die Module "Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrechts", "Einführung in die Wirtschaftsinformatik", "Mikroökonomik" und "Makroökonomik" umfassen.

Am Ende erhalten bei beiden Schwerpunkten das Zertifikat Wirtschaftswissenschaft.

Beide Varianten bieten aufbauend auf zwei elementaren Modulen die Möglichkeiten für eine erste fachliche Konzentration auf die Themenschwerpunkte „BWL – Betriebswirtschaftslehre“ und „VWL – Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Rechtsgrundlagen“.

Anmerkung: Studierenden, die aktuell bereits in den Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaft eingeschrieben sind, steht es darüber hinaus offen, sich für sechs ihrer bereits erfolgreich abgeschlossenen Pflichtmodule ein entsprechendes Zertifikat ausstellen zu lassen.

Sie können sich nur ein einzelnes Zertifikat ausstellen lassen. Es können nur originär an der FernUniversität erbrachte Leistungen verwendet werden. Angerechnete Leistungen können somit nicht in das Zertfikat aufgenommen werden.

  • ... im Teilzeitstudium

    Semester Schwerpunkt BWL Schwerpunkt VWL/Wirtschaftsinformatik/Recht
    1

    Modul 31001 Einführung in die Wirtschaftswissenschaft

    Modul 31101 Grundlagen der Wirtschaftsmathematik und Statistik

    Modul 31001 Einführung in die Wirtschaftswissenschaft

    Modul 31101 Grundlagen der Wirtschaftsmathematik und Statistik

    2

    Modul 31011 Externes Rechnungswesen − Buchhaltung, Jahresabschluss, Steuern

    Modul 31021 Investition und Finanzierung

    Modul 31061 Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrechts

    Modul 31071 Einführung in die Wirtschaftsinformatik

    3

    Modul 31031 Internes Rechnungswesen und funktionale Steuerung

    Modul 31102 Unternehmensführung

    Modul 31041 Mikroökonomik

    Modul 31051 Makroökonomik

    ... im Vollzeitstudium

    Semester Schwerpunkt BWL Schwerpunkt VWL/Wirtschaftsinformatik/Recht
    1

    Modul 31001 Einführung in die Wirtschaftswissenschaft

    Modul 31101 Grundlagen der Wirtschaftsmathematik und Statistik

    Modul 31011 Externes Rechnungswesen − Buchhaltung, Jahresabschluss, Steuern

    Modul 31001 Einführung in die Wirtschaftswissenschaft

    Modul 31101 Grundlagen der Wirtschaftsmathematik und Statistik

    Modul 31061 Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrechts

    2

    Modul 31021 Investition und Finanzierung

    Modul 31031 Internes Rechnungswesen und funktionale Steuerung

    Modul 31102 Unternehmensführung

    Modul 31071 Einführung in die Wirtschaftsinformatik

    Modul 31041 Mikroökonomik

    Modul 31051 Makroökonomik

  •   +49 2331 987-
    Durchwahl

    E-Mail
    Markus Bremshey 4807 wiwi.pa
    Monika Wosnik 2651
    Damian Pozo 2356
    Dr. Jens Wehrmann 2569
    Patrick Hasler 2662
    Simone Barkam 2629
    Steffi Fischer 2654
    Rebecca Traini 2431

    Kontakt Prüfungsamt

  • Welche Zugangsbedingungen gibt es?

    zur Antwort

    Um das Zertifikat zu erwerben, müssen Sie regulär in den Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaft eingeschrieben sein. Daher gelten dessen Zugangsbedingungen. Nachdem Sie die Leistungen im Umfang von 60 ECTS-Punkten erbracht haben, können Sie das Zertifikat beim Prüfungsamt beantragen. Sie können insgesamt nur ein Zertifikat beantragen. Wenn Sie im Anschluss noch das weitere Bachelorstudium absolvieren möchten, ist dies problemlos möglich und die zertifizierten Leistungen werden automatisch übernommen.

    Kann ich auch anerkannte Leistungen für das Zertifikat einbringen?

    zur Antwort

    Nein, es können keine anerkannten Module für das Zertifikatsstudium verwendet werden. Die Module aus dem Pflichtbereich, die Sie für das Zertifikatsstudium verwenden möchten, müssen Sie an der FernUniversität belegt und erfolgreich absolviert haben.

    Wie hoch ist der Zeitaufwand?

    zur Antwort

    Die vollständige Bearbeitung eines Moduls umfasst 300 Stunden. Das sind im Schnitt etwas mehr als zehn Stunden pro Woche im Laufe eines Semesters. Wenn man in Teilzeit beispielsweise zwei Module pro Semester absolviert, kann man das Zertifikat innerhalb von drei Semestern erreichen.

    Wie läuft die Beantragung des Zertifikats ab?

    zur Antwort

    Sobald Sie die erforderlichen sechs Module erfolgreich abgeschlossen haben, können Sie die Ausstellung des Zertifikats beim Prüfungsamt beantragen. Verwenden Sie dazu bitte dieses Formular. Sie können in jedem Fall nur ein Zertifikat mit Ihrer individuell gewählten Modulkombination beantragen.

    Wie errechnet sich die Note des Zertifikats?

    zur Antwort

    Mit dem ausgestellten Zertifikat dokumentieren wir Ihnen die von Ihnen erworbenen ökonomischen Grundkompetenzen. Die im Zertifikat ausgewiesene Durchschnittsnote ergibt sich aus dem Durchschnitt der Prozentpunkte der sechs an der FernUniversität absolvierten Pflichtmodule.

    Können auch Wahlpflichtmodule des Bachelorstudiengangs auf dem Zertifikat ausgewiesen werden?

    zur Antwort

    Nein, es können nur Module aus dem Pflichtmodulbereich auf dem Zertifikat ausgewiesen werden. Wahlpflichtmodule der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft können Sie zwar bereits während des Zertifikatsstudiums belegen und mit einer Prüfung abschließen, jedoch nicht für das Zertifikat verwenden. Die erbrachten Wahlpflichtleistungen können Sie – unter Berücksichtigung der von der Prüfungsordnung vorgegebenen Regelungen – später für das Bachelorstudium verwenden.

    Wird ein gewählter Schwerpunkt auf dem Zertifikat ausgewiesen?

    zur Antwort

    Nein, es wird kein spezieller Schwerpunkt auf dem Zertifikat ausgewiesen. Die inhaltliche Schwerpunktsetzung ergibt sich aus den ausgewiesenen, erfolgreich abgeschlossenen Modulen. Sie können grundsätzlich eine beliebige, ganz individuelle Kombination der genannten Pflichtmodule wählen.

    Wie geht es nach dem Erhalt des Zertifikats weiter?

    zur Antwort

    Mit dem Erhalt des Zertifikats haben Sie ein erstes Studienziel erreicht. Im Anschluss daran können Sie Ihr Studium nahtlos bis zur Erlangung des Bachelorabschlusses im Studienfach Wirtschaftswissenschaft fortführen. Sie bleiben, wenn Sie sich regulär rückmelden, im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaft eingeschrieben. Für das Bachelorstudium bleiben Ihnen die für das Zertifikat erbrachten Leistungen erhalten.

    Welchen Wert hat das Zertifikat?

    zur Antwort

    Das Angebot eignet sich für Sie vor allem, wenn Sie in ausgewählten Bereichen der Wirtschaftswissenschaft grundlegende Kenntnisse auf Universitätsniveau erlangen und nachweisen möchten. Das Zertifikat entspricht jedoch keinem akademischen Abschluss. Es bescheinigt Ihnen aber eine wissenschaftlich fundierte, strukturierte Qualifikation auf Universitätsniveau.

    Was bedeutet die Frage nach dem „vorrangigen Studienziel” im Zuge der Einschreibung?

    zur Antwort

    Die Frage nach dem „vorrangigen Studienziel” im Zuge der Einschreibung dient ausschließlich statistischen Zwecken. Damit können wir das Interesse am Zertifikat besser abschätzen. Sie können das Zertifikat auch dann in jedem Fall beantragen, wenn Sie zuvor den Bachelorabschluss als vorrangiges Ziel angegeben haben.

Redaktion | 21.06.2022